< Internetseiten gründlich überarbeitet
10.06.2017 21:40 Alter: 17 days

Lokschuppenrichtfest bei den Eisenbahnfreunden Treysa


Am 7.Juni 2017 konnte nach rund vierwöchiger Bauzeit durch den Zimmermeister Ralf Häberling von der ausführenden Zimmerei- und Dachdeckerfirma Laumann aus Wettenberg der traditionelle Richtspruch gehalten werden. Bis dahin wurden ca. 1.000 m² der asbesthaltigen Dachdeckung fachgerecht entsorgt und das schadhafte Stahltragwerk durch eine neue Holzkonstruktion ersetzt. Die Arbeiten an der Dachdeckung und der Dachentwässerung sind noch in vollem Gange. Die Eisenbahnfreunde dankten den Mitarbeitern für deren Arbeit an dem geschichtsträchtigen Gebäude, das bedingt durch seine Bauart nur noch selten in Hessen anzutreffen ist, mit einem kleinen Imbiss, der durch die Metzgerei Becker aus Schwalmstadt zur Verfügung gestellt wurde.
Die Eisenbahnfreunde Treysa e. V. wollen mit der Sanierung des Lokschuppens ein Stück Industriekultur in Treysa erhalten und an die Bedeutung der Eisenbahn für Treysa erinnern. Auf zwei Schautafeln waren Fotos aus der aktiven Zeit im Bahnbetriebswerk zu sehen.
Für die Arbeiten an den vereinseigenen Fahrzeugen soll der Lokschuppen nach der Sanierung wieder bessere Bedingungen bieten, und die Arbeiten erleichtern. Geplant ist auch die vereinseigene Dampflok wieder betriebsfähig aufzuarbeiten und anderen Dampflokomotiven eine Unterstellmöglichkeit zu bieten.
Spenden für den Erhalt des Lokschuppens werden weiterhin gerne entgegengenommen, die Spenden können steuerlich abgesetzt werden, da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist.
Spendenkonto DE 82 5205 3458 0000 8345 56, Stadtsparkasse Schwalmstadt, Kennwort: Lokschuppen

Von links: Zimmermeister Ralf Häberling, Peter Klaus (EF Treysa, Abteilung Bau), Andre Heide (1. Vorsitzender EF Treysa)